Inhaltsverzeichnis schließen

Inhaltsverzeichnis

Von wahren Werten

Von wahren Werten

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Sie träumen, reich zu sein, wühlen Sie dann in Goldmünzen, oder regnet Papiergeld auf Sie herab? Mal ehrlich: Sie greifen nach Gold, oder? Die Faszination von Gold liegt in seinem Glanz, seinem Gewicht und seinem Wert. Gold hat Bestand. Seit mehr als 3.000 Jahren trotzt Gold Inflationen und anderen Krisen. Und trotzdem braucht unser Wirtschaftssystem Geld.

Im Beitrag „Die Zukunft des Geldes ist die Zukunft des Goldes“ diskutieren Oliver Macho und Herwig Weise die wechselseitige Abhängigkeit von Gold und Geld, die mögliche Wertentwicklung von Gold und die Illusion, mit Geldmengenausweitung Inflationsrisiken auf Dauer zu meistern.

Gegen alle Widrigkeiten der Finanzmärkte, mit höchster Konzentration auf Umsatz¬entwicklung und Rentabilität agieren Kaufleute, die ihr Geschäft von Grund auf verstehen. Das Interview mit Mark Thompson unter dem Titel „Geld in B&B HOTELS arbeiten lassen“ zeigt, wie der Wille zur Expansion Kapital im Bereich Economy-Hotels anlockt.

In eine ähnliche Richtung denkt Jörg Föllmer in seinem Beitrag „Gäste zu Investoren machen“. Wenn viele zufriedene Hotelgäste ihr Geld in Hotels investieren, nennt man das Crowdfunding. Ein interessanter Nebeneffekt dabei: Man kann auf die Unterstützung von Banken, die von sich gerne als systemischen Einheiten der Marktwirtschaft sprechen, auch mal verzichten.

Während die internationalen Finanzmärkte nach immer neuen Produkten oder Prozessen sinnen, die Werte quasi aus dem Nichts schöpfen, müssen wahre Werte hart erarbeitet werden. An vorderster Front zu finden: die Geschäftsreisenden.

Deutschland ist auch deshalb Export-Weltmeister, weil die Repräsentanten deutscher Unternehmen immer wieder Lust auf schwarz, rot, goldene Produkte und Services machen. Geschäftsreisende sind Experten, Berater, Sympathieträger, vor allem aber auch „Markenbotschafter“, sagt Dirk Gerdom, Präsident des GeschäftsreiseVerbandes VDR, in unserem Top-Interview.

Viele neue Erkenntnisse mit futuremynd wünscht Ihnen

Jörg Lüdecke
Chefredakteur