Inhaltsverzeichnis schließen

Inhaltsverzeichnis

Budgetzwänge, Kostenanstieg, Travel Management:

Gefragt ist Selbstbewusstsein

Die Kosten steigen – das Travel Management kann sich diesbezüglich nicht von anderen Wirtschaftsbereichen abkoppeln. Parallel dazu wachsen allerdings auch die von Travel Managern und ihren Abteilungen zu organisierenden Reisevolumina - und oft genug auch die Menge der ihnen übertragenen Aufgaben. Natürlich kann und darf beides kein Freibrief zur unkontrollierten Kostenexplosion sein! Auch in dieser Hinsicht gilt es aus den zurückliegenden Krisenjahren die richtigen Schlüsse zu ziehen. „Business as usual“ – diese Zeiten sind vorbei.

Gefragt ist Selbstbewusstsein
Gerade der Bereich Mobilität, wandelt sich immer schneller. Wer als Travel Manager in verantwortlicher Position gestaltend tätig ist, braucht also den Mut, neue Wege zu gehen. Oft ist es der Travel Manager selbst, der innerhalb seines Unternehmens durch echte Überzeugungsarbeit Veränderungen erst einleiten muss. Um das Machbare und Sinnvolle eindeutig vertreten zu können, bedarf es neben einem stabilen Selbstbewusstsein auch einer klaren persönlichen Agenda: Statt lediglich Aufträge abzuwickeln, müssen Manager – zum Besten ihres Unternehmens – in der Lage sein, Change Prozesse zu verwirklichen. Und erfolgreiche Veränderungsprozesse wollen geplant, gesteuert und kontrolliert sein. Geradlinige Kommunikation in unterschiedliche Richtungen ist dabei unerlässlich. Clevere Travel Manager behandeln in ihrem Unternehmen die Geschäftsführung wie auch jeden einzelnen Mitarbeiter stets wie „wertvolle Kunden“.
Es gilt, eine positive Atmosphäre für die jeweilige Veränderung zu schaffen, die entsprechenden Notwendigkeiten zu verdeutlichen, irrationale Ängste abzubauen und das Funktionieren der neuen Prozesse ohne größere Frustrationen sicherzustellen – beispielsweise in Form von Schulungen im Zusammenhang mit online-gestützten Reiseanträgen. Klar abgestimmte Richtlinien und Zuständigkeiten sind dabei das A und O. Denn nur wenn „das Neue“ durchdacht ist, Interesse weckt und nach kurzer Anlaufzeit besser als „das Alte“ funktioniert, wird es auch Skeptiker überzeugen. Und davon gibt es eine ganze Menge. Doch sind die Skeptiker erst einmal überzeugt, steht es bestens um den Innovationsprozess. Ein echter Mehrwert – auch für die Reputation des Managers.


shutterstock.com/Vaclav Volrab