Inhaltsverzeichnis schließen

Inhaltsverzeichnis

Interview: Flugsteig A am Flughafen Frankfurt

Ein neuer Maßanzug für Lufthansa

Ein neuer Maßanzug für Lufthansa
Seit 10. Oktober ist der neue Flugsteig A in Betrieb. „Ein Grund zur Freude“, sagt Andreas Döpper, Stationsleiter Frankfurt & Infrastruktur. Auf vier Ebenen und einer Gesamtfläche von rund 186 000 Quadratmetern soll der neue Lufthansa-Exklusivbereich künftig zusätzliche Kapazität für sechs Millionen Passagiere pro Jahr bieten. „Damit beginnt am Frankfurter Flughafen eine neue Ära. Für die Station Frankfurt ist es ein historischer Moment“, so Döpper. "Der Neubau sei neuester Industriestandard, nicht einfach nur ein Flugsteig, sondern ein kleiner Flughafen.“

Mit dem Flugsteig A spiele der Lufthansa Hub Frankfurt ab jetzt auch qualitativ in der Liga der großen Flughäfen. „Vor allem aus Kundensicht wird er allen funktionalen und behördlichen Anforderungen gerecht“, sagt der Frankfurter Stationsleiter. Der neue Flugsteig sei außerdem die neue Heimat der gesamten Lufthansa-USA-Operation. Döpper: „Ab dem Winterflugplan können wir unseren Passagieren eine Umsteigezeit von Deutschland und Europa (Schengen) in die USA von maximal 45 Minuten bieten.“ Damit werde der Reisekomfort wesentlich verbessert, da es auf diesen Hubverkehren keine weiteren Sicherheitskontrollen geben werde.

Die sechsjährige Bauphase sei nicht immer leicht mit den Qualitätsansprüchen der Station zu vereinbaren gewesen. „Während gleichzeitig der Bestand Flugsteig A und B im laufenden Verkehrsbetrieb umgebaut wurde, wurde von jedem Stationsmitarbeiter höchste Einsatzbereitschaft gefordert. Wir haben das aber im Team sehr gut bewältigt. Dafür möchte ich mich bei allen Mitarbeitern an dieser Stelle noch einmal bedanken“, sagt Döpper.

„Der neue Flugsteig ist wie ein Maßanzug für Lufthansa“, sagt Matthias Hemberger, der den Bau lufthansaseitig mit konzipiert hat. „Wir haben es hier mit einer ganz neuen Qualität zu tun. Der Flugsteig A ist konzeptionell, technisch und architektonisch das bauliche Pendant zum modernen Flugzeugbau. Flexibilität der Funktionen, Stringenz in den Abläufen und eine repräsentativ-ansprechende Gestaltung zeichnen den neuen Flusteig aus, sagt der studierte Architekt.

„Der neue Flugsteig ist ein Aushängeschild für den Standort Frankfurt. Der zentral angeordnete Marktplatz mit der großen Glas-Rotunde bildet zudem ein Landmark, das den neuen Lufthansa Exklusivbereich unverwechselbar macht“, so Hemberger weiter. Und Döpper ergänzt: „Mit der Betriebsaufnahme vom Flugsteig A und mit der Qualität im Fokus gehen wir einen wichtigen Schritt auf unserem Weg zum führenden Interkont-Hub in Europa. Damit kommen wir unserem Ziel ‚Excellence every day‘ wieder ein großes Stück näher.“ Sonja Seipke, FRA CI/C