Inhaltsverzeichnis schließen

Inhaltsverzeichnis

Genießen

Bewusster Leben: Superfoods Probieren

Stress, Umwelteinflüsse, UV-Strahlung, Feinstaub, Entzündungen im Körper, auch Vitaminstoffmangel wirken sich negativ auf unseren Körper und unser Wohlbefinden aus. Denn es bilden sich freie Radikale, hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die unsere Zellen attackieren. Zwar bietet unser Immunsystem einen gewissen Schutz; eine gesunde Ernährung mit Lebensmitteln bzw. Superfoods, die reich an Antioxidantien sind, hilft, noch mehr Radikale „einzufangen“.

Bewusster Leben: Superfoods Probieren
Wenn man einen Apfel aufschneidet und eine Hälfte mit Zitronensaft behandelt, die andere nicht, passiert Folgendes: Die unbehandelte Hälfte wird braun, die behandelte, durch antioxidativen Zitronensaft geschützte Hälfte, bleibt makellos hell. Vergleichbares geschieht in unserem Körper, wenn freie Radikale ungehindert arbeiten. Versuchen wir, Alterungsprozesse der Haut zu verlangsamen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Arteriosklerose oder Krebs zu vermeiden. Probieren wir einige Superfoods:

Granatapfelkernmehl

GranatapfelEs wird aus den schwarzen Samen des Granatapfels gewonnen. Die positiven und gesundheits­fördernden Eigenschaften des Granatapfels werden beim Backen und Kochen nicht in Mitleidenschaft gezogen, da diese hitzebeständig sind. Herkömm­liches Mehl lässt sich gut durch etwa 10 % Granat­apfelkernmehl ersetzen. Der leicht nussige Geschmack ist ein reizvoller Geschmacksakzent für Pfannkuchen, Brot, Pizzateig oder Kuchen. Granatapfel passt auch gut zu Joghurt und Müsli.

Matcha-Tee

Matcha, japanisch für gemahlener Tee, ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee. Er hat eine intensive grüne Farbe und einen lieblich-süßen ­Geschmack mit herbem Unterton. Schon drei Gramm sollen den Tagesbedarf an antioxidativer Wirkung entfalten. Zubereitung: Das Pulver in eine Teeschale geben, mit 100 bis 150 ml heißem Wasser (nicht kochend) aufgießen und schaumig schlagen.

Goji-Beeren

Goji-Beeren, ursprünglich in China beheimatet, haben einen fruchtig-herben Geschmack und können pur im Müsli, Salaten, Saucen oder Kuchen statt Rosinen genutzt werden. Mit 15 Gramm Goji-Beeren lässt sich der Tagesbedarf an Antioxidantien abdecken. Die Beeren sollen auch gegen hohen Blutdruck und erhöhten Blutzuckerspiegel wirken. Dessert mit Goji-Beeren für 2 Personen: 500 Gramm Naturjoghurt oder Quark, 1 EL Birkenzucker, 30 Gramm Beeren – verrühren und genießen.

Hanfproteinpulver

Hanfproteinpulver enthält knapp 50 Prozent pflanzliches Eiweiß und ist daher eine gute Nahrungsergänzung für Sportler, Vegetarier und Veganer. Beeindruckend: sein hoher Anteil an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie Antioxidantien. Die Ballaststoffe des Hanfs können helfen, Heißhunger auf Süßes oder Lust auf Zwischenmahlzeiten zu dämpfen. Hanfproteinpulver ist glutenfrei und leicht verdaulich. Energie-Shake für 1 Person: 1 Banane, 1 EL Hanfproteinpulver, 300 ml Milch. Mixen. Fertig.

Generell ist die Wirkung von Superfoods in Abhängigkeit vom Stoffwechsel jedes individuellen Menschen zu sehen. Alle, die sich von Superfoods angesprochen fühlen, sollten ausprobieren, welche ihnen guttun. Antioxidative Lebensmittel können in jedem Fall das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung stärken. Im Reformhaus findet sich eine große Auswahl in sehr guter Qualität und kompetente Beratung.